Hollerland

Luftaufnahme Hollerland
(Foto: Wolfgang Kundel, terra-air services)

Schutzkategorien und Größe:

Natura-2000-Gebiet:

  • FFH-Gebiet und EU-Vogelschutzgebiet:
    • 291 ha
    • Gebiets-Nr. DE 2819-370
  • Naturschutzgebiet (NSG):
    • 291 ha

Landschaftsschutzgebiet (LSG):

FFH-Lebensraumtypen:

  • Salzwiesen im Binnenland (1340)
  • Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe (6430)

FFH-Arten:

Schlammpeiziger, Schmalbindiger Breitflügel-Tauchkäfer

Arten der Vogelschutzrichtlinie:

Besonderheiten:

  • Pappelwald (hoher Totholzanteil, gefährdete Moose, zahlreiche Pilze)
  • Binnenlandsalzstelle „Pannlake“
  • Hohe Wasserstände
  • Tiere:
    • viele Libellen: wie Keilflecklibelle, Grüne und Kleine Mosaikjungfer
    • Amphibien: wie Moorfrosch, Seefrosch, Teichmolch, Erdkröte
    • Gebiet hat große Bedeutung als Brut- und Rastgebiet für Vögel:
      • Brutvögel: Bekassine, Rotschenkel, Schilfrohrsänger
      • Rastvögel:
  • Pflanzen: Krebsschere, Spitzblättriges Laichkraut, Stachelspitziges Laichkraut
    • Salzpflanzen: Erdbeer-Klee, Einspelzige Sumpfbinse, Sumpf-Dreizack, Gewöhnliche Strandsimse
    • Feuchte Hochstaudenflure: Strauß-Gilbweiderich, Wasserschierling, Sumpf-Platterbse
    • Kleinseggensumpf: seltene Fadenbinsen-Gesellschaft, Fieberklee, Sumpf-Veilchen, Hirsen-Segge

Ansprechpartner:

Arno Schoppenhorst, Tel. 0172-4562601

Mehr Informationen:

Im BUND-Büro in Bremen, Am Dobben 44 kann man sich folgende Broschüre abholen:

  • „Natura 2000 in Bremen, Bremens Beitrag zum europäischen Arten- und Biotopschutz“


  • Direkt zur Online-Spende, Foto: eyewire / fotolia.com
  • Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com
Sumpf-Blatterbse (c) F. Hellberg

Sumpf-Blatterbse

Sumpf-Läusekraut (c) F. Hellberg

Sumpf-Läusekraut

Wollgras-Bestand (c) F. Hellberg

Wollgras-Bestand

Suche