Blockland

Luftbild Blockland
(Foto: Wolfgang Kundel, terra-air services)

Schutzkategorien und Größe:

Natura-2000-Gebiet:

  • FFH-Gebiet:
    • 1080 ha
    • Gebiets-Nr.: DE 2818-302
  • EU-Vogelschutzgebiet:
    • 3180 ha
    • Gebiets-Nr.: DE 2818-401

Landschaftsschutzgebiet (LSG):

  • 2934 ha

FFH-Lebensraumtypen:

  • Natürliche, eutrophe Seen mit einer Vegetation des Magnopotamions oder Hydrocharitions (3150)
  • Pfeifengraswiesen auf kalkreichem Boden, torfigen und tonig-schluffigen Böden (Molinion caeruleae) (6410)

FFH-Arten:

Fische: Steinbeißer, Bitterling

Arten der Vogelschutzrichtlinie:

Rohrweihe, Eisvogel, Blaukehlchen, Neuntöter

Besonderheiten:

  • Durch Gräben in Blöcke geteiltes Land (Grabennetz über mehrere Hundert Kilometer Länge) als größte zusammenhängende Grünfläche Bremens
  • Von Grünland bestimmt (wird unterschiedlich intensiv genutzt)
  • Typisch für tiefer liegende Bereiche, in denen sich Nässe staut, sind dichte Flutrasen
  • Von der kleinen Wümme durchzogen
  • Kaum von Straßen zerschnitten
  • Gelegeschutzprogramm für Wiesenbrüter (einzelne Nester werden markiert und von der Bewirtschaftung ausgespart)

  • Tiere:
    • Vögel: Äußerst wichtiges Gebiet für brütende und rastende Vögel
      • Brutpaare 2007
        • Wiesenlimikolen: Uferschnepfe 88, Kiebitz 202, Großer Brachvogel 26
        • Wiesensingvögel: Feldlerche 273, Wiesenpieper 113, Knäkente 10, Löffelente 7
      • Rastvögel 2007
        • Kiebitze bis zu 12.000, Zwergschwäne 440, Silberreiher 20
    • Fische: Polder Oberblockland: Überschwemmungsfläche die mittlerweile große Bedeutung für die Fischfauna hat
    • Amphibien und Libellen: Bombentrichter aus dem Zweiten Weltkrieg entwickelten sich zu Kleinodien für z.B. Amphibien und Libellen
    • Säugetiere: Kleine Stillgewässer- sogenannte Braken - entlang des Wümme-Deiches die durch Deichbrüche entstanden sind (hier lassen sich Wasserfledermaus und Teichfledermaus bewundern)
  • Pflanzen: Englische Kratzdistel, Gräben-Veilchen, Zwerg-Wasserlinse (kleinste Blütenpflanze Europas), Sumpf-Calla

Ansprechpartner:

Arno Schoppenhorst, Tel. 0172-4562601

Mehr Informationen:

Im BUND-Büro in Bremen, Am Dobben 44 kann man sich folgende Broschüre abholen:

  • „Natura 2000 in Bremen, Bremens Beitrag zum europäischen Arten- und Biotopschutz“


  • Direkt zur Online-Spende, Foto: eyewire / fotolia.com
  • Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com
Gelege Uferschnepfe (c) R. Decker

Gelege Uferschnepfe

Uferschnepfe (c) F. Brüning

Uferschnepfe

Blockland (c) A. Schoppenhorst

Blockland

Grabenveilchen (c) K. Hobrecht

Grabenveilchen

Englische Kratzdistel (c) K. Hobrecht

Englische Kratzdistel

Schmalblättriges Wollgras (c) K. Hobrecht

Schmalblättriges Wollgras

Suche