Reparieren statt entsorgen!

BUND Bremen sammelt alte Mobiltelefone

Der BUND Bremen appelliert jetzt an die Bürgerinnen und Bürger, nicht mehr benötigte Handys der Wiederverwendung zuzuführen. Ziel ist es, die gebrauchten funktionstüchtigen Mobiltelefone weiter zu nutzen und die defekten Geräte zu reparieren. Falls eine Reparatur nicht mehr möglich ist, werden sie umweltgerecht recycelt, um die darin enthaltenen Rohstoffe wiederzugewinnen. Alte Handys können ab sofort beim BUND Bremen im Rahmen des Rücknahmesystems von MobileBox abgegeben werden.

„In den Schubladen der deutschen Haushalte schlummert ein wahrer Schatz“, weiß Dr. Mareile Timm, Referentin für Klima- und Umweltschutz beim BUND Bremen. „Studien zufolge liegen dort mehr als 100 Millionen ungenutzte Handys.“ Mit seiner Sammelaktion möchte der BUND zusammen mit MobileBox erreichen, dass die Handys möglichst weiter verwendet oder zumindest umweltgerecht recycelt werden. Denn so können wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber und Palladium geschont werden, und es entsteht weniger Abfall. „Wenn in den Produktionsprozessen vermehrt wiederaufbereitete Rohstoffe zum Beispiel aus alten Handys verwendet werden, müssen entsprechend weniger Rohstoffe unter umweltschädigenden Bedingungen abgebaut werden. Dadurch werden Natur und Mensch geschützt“, sagt Timm.

10 bis 20 Prozent der zurückgenommenen Mobiltelefone werden innereuropäisch wiederverwendet, nachdem sie geprüft, teilweise repariert und mittels herstellereigener Verfahren vollständig von persönlichen Daten bereinigt wurden. Dies entspricht einem der zentralen Grundsätze des Kreislaufwirtschaftsgesetzes “Wiederverwendung vor Verwertung”. Die restlichen Mobiltelefone werden einem zertifizierten Recycling-Betrieb übergeben, wo diese umweltschonend recycelt werden. Dabei werden alle Handy-Daten physisch und unwiderruflich gelöscht. „Für jedes gesammelte Handy spendet Mobile-Box übrigens einen Betrag zwischen 50 Cent und einem Euro an den BUND, abhängig von der Anzahl der wiederverwendbaren Handys“, betont Timm einen weiteren Vorteil der Handysammlung. „Diese Spendengelder verwenden wir für unsere Umweltschutzaktivitäten in der Hansestadt.“

Ermöglicht wird die Handy-Sammlung durch eine Zusammenarbeit mit Mobile-Box, einem beim Umweltamt angezeigten Rücknahmesystem für gebrauchte Mobiltelefone, das 2012 in Köln gegründet wurde. Das Ziel von Mobile-Box ist es, jeder und jedem Einzelnen eine bequeme und umweltgerechte Entsorgung seiner alten Handys zu ermöglichen. Dadurch soll die Anzahl der jährlich recycelten und wiederverwendeten Mobiltelefone dauerhaft erhöht werden. Unternehmen können sich ebenfalls an der Sammlung beteiligen und Ihre alten Dienstgeräte über das Rücknahmesystem umweltgerecht entsorgen.

Alte, defekte Handys und die Ladegeräte können in der Geschäftsstelle des BUND Bremen, Am Dobben 44, 28203 Bremen abgegeben werden. Die Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags 9 bis 18 Uhr sowie freitags von 9 bis 14 Uhr. Weitere Infos gibt es unter http://mobile-box.eu/

Bei Rückfragen:
Dr. Mareile Timm, BUND Bremen, 0421 / 79 002 44 oder 0175 / 5611089